SHAOLIN MÖNCHE – Das Beste aus Chinas Klöstern

SHAOLIN MÖNCHE – Das Beste aus Chinas Klöstern
Shaolin Mönch

Shaolin Mönch

Shaolin ist die Bezeichnung einer buddhistischen Ordensgemeinschaft der Mönche in der Volksrepublik China. Der Name „Shaolin“ steht aber auch für das Ursprungskloster dieses spiriuellen Ordens. Das Kloster befindet sich am Songshan-Berg in der Henanprovinz. Das Shaolinkloster ist bekannt durch seinen außergewöhnlichen Kampfstil, das Shaolin Kung Fu ist eine richtige Kunst.

 

 

 

 

Das Kloster und der Shaolin-Orden sind im Westen hauptsächlich durch den von David Carradine gespielten Kwai Chang Caine Mönch aus der Fernsehserie „Kung Fu“ in den 70er Jahren bekannt geworden. Der Shaolin Orden hat in den 80er Jahren neue Tempel gegründet und verlassene Tempel wieder als Schulen für den Chan-Buddhismus eingerichtet. Diese Kampfkunst spielt in der buddhistischen Praxis, zumindest in China, eine wichtige Rolle.

 

Die Shaolin Mönche, die als Showgruppen durch die Welt touren, haben zwar in der Regel nicht viel mit der Realität der Kloster gemeinsam, beeindrucken aber das Publikum mit einer absoluten Körperbeherrschung und extravaganten akrobatischen Leistungen. In den Shows werden von engagierten Darstellern ästhetische Showeinlagen und Kampf-Performances einmalig dargestellt.

 

Shaolin Mönche

Shaolin Mönche

Shaolin Kampfkunst

Heutzutage wird auf der ganzen Welt die Shaolin Kampfkunst in verschiedenen Stilen gelehrt. Die traditionelle Shaolin Kampfkunst aber, richtet sich nach folgenden Prinzipien:

 

Shaolin besteht nicht aus opernhaften oder tänzerischen Momenten, auch wird Shaolin nicht als Sport angesehen, sondern als Kampfkunst mit körperlich anstrengenden und vor allem repetitiven Bewegungen

Shaolin enthält spezielle Übungen zur Stärkung von Geist und Körper, da diese Kampfkunst als Bewegungsmeditation angesehen wird und nicht als vordergründige Selbstverteidigung. Deshalb sind diese Übungen in der Regel nicht für Kampfsituationen anwendbar.

Da die Shaolin-Kampftechniken auf wirklich ernsthafte oder sogar tötliche Verletzungen ausgerichtet sind, sollte man damit kein Sparring oder Wettkämpfe betreiben.

Beim Shaolin gibt es keine Dans (Graduierungen), da sich die Schüler laufend verbessern müssen um die gelernten Fähigkeiten zu perfektionieren.

 

Die Shaolinmönche wurden während der Kulturrevolution aus dem Kloster vertrieben, mittlerweile hat die chinesische Regierung allerdings den folklorischen und natürlich auch den touristischen Wert dieser Tradition anerkannt und die Mönche wieder in ihre Tempel gelassen. Während der Kulturrevolution sind viele Shaolin Kunstkämpfer ins Ausland geflüchtet. Dort konnten sie ohne Angst vor Repressalien ihren Kampfstil weiterentwickeln. Während einer Demonstrationsreise in die USA 1992 emigrierte der berühmte Shaolinmeister Shi Yan Ming und gründete in New York City einen Shaolin Tempel, woraufhin die chinesische Regierung als Reaktion ebenfalls kurz darauf einen eigenen Shaolin Tempel in der gleichen Stadt gründete. Weitere Tempelgründungen zur Förderung der Shaolin-Traditionen wurden erfolgreich fortgesetzt.

 

 

Tempelgründungen:

1992: New York City, Meister Shi Yan Ming.

2000: London, unter Meister Shi Yanzi.

2002: Wien, ein Ableger des Tempels aus New York City, Großmeister Shi Yan Ming

2005: Hong Kong, unter Meister Shi Yan Wang (Shaolin Yi Jin Jing Association).

2005: Berlin, ein Ableger des Tempels unter Abt Shi Yong Chuan.

2011: Wien mit dem Shaolin-Tempel Österreich, ein Ableger des Tempels unter Großmeister Shi Yan Liang.

Shaolin Kampfstil

Shaolin Kampfstil

Verwandte Kampfkunst-Stile

Tang Lang Quan (Mantis Kung Fu)

Ying Zhao Quan (Adlerklaue)

Hung Kuen

Choy Lay Fut

Wing Chun

Hung Fut

Fut Gar/ Lo Han

Weng Chun Kung Fu

Videos zu Shaolin Mönche

Kungfu

Kungfu, die Kampfkunst der Shaolin, wird in dieser Dokumentation erklärt.

Der Weg zum Shaolin

Spiegel TV zeigt in dieser Dokumentation wie lange es dauer Shaolin Mönch zu werden.

Shaolin Mönche in China

Besuch bei den Shaolin Mönchen in China.

Bildquellen:

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Shaolin-show.jpg

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:%D0%A8%D0%B8_%D0%94%D1%8D%D1%86%D1%8F%D0%BD%D1%8C.jpg

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Shaolin_monks2.jpg

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Two_Dao_-_Shaolin_wushu.jpg

Keine Kommentare mehr möglich.